Krautfleckerl

Als Kind war meine absolute Lieblingsspeise Krautfleckerl.
 
Meine Mutter musste immer mehr machen als wir gleich essen konnten. Der Rest blieb im Topf in der Küche auf dem Herd stehen. Heimlich sind wir dann immer in die Küche geschlichen und haben die lauwarmen Fleckerl genascht… naja, „naschen“ hatte hier eine andere Bedeutung. Der Löffel konnte gar nicht groß genug sein.
 
Als ich das Rezept dann bei meiner eigenen Familie ausprobierte, haben die, Papa und Kinder, genauso reagiert wie ich als Kind!
 
Tip: Falls es aber die eine oder andere Portion bis an den nächsten Tag schafft, aufgewärmt sind die Krautfleckerl noch besser!
 
©angela m. schlabitz - 2019 - munich - bavaria - minga - photography - abitze fotoartist - foodphotography - food - recipe - die lekkerbissen - krautfleckerl-pinterest
 

Krautfleckerl

 
200g Fleckerl (Fleckerl = österreichische Nudelsorte. Alternative kleine Muscheln oder Schleifen)
400g Weisskohl
1 Zwiebel
100g Speck
125 ml Weisswein
Butterschmalz
Knoblauch, Kümmel, Pfeffer, Salz
 
Vom Kraut den Strunk ausschneiden. Kraut in Streifen schneiden. Zwiebel schälen. Zwiebel und Speck klein schneiden. Zucker in 2 EL Schmalz karamellisieren, Zwiebel und Speck einrühren und goldgelb rösten.
Kraut untermischen, mit Wein ablöschen, mit Salz, Pfeffer, Kümmel und zerdrückten Knoblauch würzen. Kraut zudecken und bei schwacher Hitze weich dünsten.
Inzwischen Fleckerl in Salzwasser bissfest kochen, abseihen, abschrecken und abtropfen lassen. Fleckerl unter das fertige Kraut mischen.
 
 
 

Tonkabohneneis

 
Tonkabohne
200 g Vollmilch
300 g Sahne
Eigelb (Größe M)
90 g Zucker
 
Eismaschine
 
Schon am Vortag vorbereiten:
Die Tonkabohne auf einer feinen Reibe, z. B. einer Muskatnussreibe, reiben. Die Milch und die Sahne mit der geriebenen Tonkabohne in einen Topf geben, unter Rühren aufkochen und bei schwacher Hitze ca. 5 Min. köcheln lassen. Bei Seite stellen.
Die Eigelbe mit dem Zucker in einer hitzebeständigen Rührschüssel mit einem Schneebesen gut verrühren. Die heiße Tonkabohnensahne unter ständigem Rühren in die Eigelb Mischung gießen. Über dem heißen Wasserbad mit dem Schneebesen in ca. 10 Min. cremig aufschlagen. Vom Wasserbad nehmen und noch ca. 5 Min. weiter rühren. Abkühlen lassen und zugedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.
 
Die Eismischung aus dem Kühlschrank nehmen und durch ein feines Sieb geben. Die Eismasse in die Eismaschine füllen und in ca. 50 Min. cremig fest gefrieren lassen. Das Tonkabohneneis mit einem Gummispachtel aus der Maschine schaben und sofort auf Teller verteilen, nach Belieben mit je 2 Cantuccini garnieren und servieren. Oder in einer Gefrierbox mit Deckel tiefkühlen.
 
 
©angela m. schlabitz - 2019 - munich - bavaria - minga - photography - abitze fotoartist - foodphotography - food - recipe - die lekkerbissen - krautfleckerl-2751
 

Salzige Karamellsauce

  • 200 g Zucker
  • 1/8 Tasse Wasser
  • 90 g Butter
  • 120 ml Sahne
  • 1/2 Tl Salz
  • 1 Tl Vanille optional
Wasser und Zucker in einen Topf geben und bei niedriger Hitze erhitzen bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Dabei ständig rühren.
Ist der Zucker komplett aufgelöst die Hitze auf mittel hochstellen den Syrup zugedeckt 2 Min. Kochen. Den Deckel entfernen und lasst den Sirup weiter kochen bis er am Rand braun wird. Dabei nicht rühren.
Sobald das Karamell goldbraun ist den Topf schwenken oder ganz sachte rühren bis eine schöne dunkle Karamellfarbe entsteht.
Den Topf vom Herd nehmen und die Butter einrühren bis sie komplett aufgelöst ist.
Dann die Sahne einrühren. Wenn sich das Karamell trennt einfach schnell auf die noch warme Platte stellen und etwas rühren. Das Salz und etwas Vanille dazugeben!
Das Karamell gut abkühlen lassen und im Kühlschrank lagern!
 
Die Sauce hält sich gut 3 Wochen im Kühlschrank und wird dabei etwas fester!
 

Salzige Schokoladen-Karamell Tarte

 
3 Eigelb
2 Bananen
1 1/2 Tassen Mehl
1 1/2 Tassen geschmolzene Butter
1 Tasse Zucker
2 Teelöffel Kakao
1 Teelöffel Weinstein
und
3 Eiweiss
sowie
Unseren Karamellsirup
und Schoko Würfelchen oder Schokopastillen
 
Die 7 ersten Zutaten in den Mixer geben und fein mixen.
Eiweiss zu Schnee schlagen und unter die Bananenmasse ziehen.
 
Eine Form mit Butter ausstreichen und einmehlen.
Die Tartemischung einfüllen. Mit dem Karamellsirup beträufeln und mit den Schokowürfelchen belegen.
50 Minuten bei 160 Grad backen. Kurz auskühlen lassen und portionieren.
 
Mit dem Tonkabohneneis anrichten und mit Karamellsauce beträufeln.
 

 

Yo-Yo ist auch immer mit dabei 🙂 

 

Dein Pin für Pinterest ❤

©angela m. schlabitz - 2019 - munich - bavaria - minga - photography - abitze fotoartist - foodphotography - food - recipe - die lekkerbissen - krautfleckerl-pinterest

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s