Wachtelbrüstchen Sous Vide

Unser Osteressen hatten wir uns ganz paradiesisch schön vorgestellt. Die Sous Vide Wachtelbrüstchen auf knusprigen Kartoffelpuffer waren auch fantastisch!

Wir empfehlen für Kochanfänger: kauft Euch ein Sous Vide* Gerät!!

Also, geplant war eine Birnencreme die wir mit zarten und knusprigen karamellisierten Birnenscheiben und Himbeeren servieren wollten.. Gedacht getan!

Die Creme wurde im Wasserbad 20 Minuten gegart, danach 4 Stunden im Kühlschrank erkaltet…. Resultat: eine süsse Birnensuppe die nicht zu stürzen war. Somit beschlossen wir die Creme erneut ins Rohr zu stellen. Wir sassen vor dem Ofen und hatten einen Lachkrampf nach dem anderen während wir diskutierten was wir stattdessen alles machen könnten: Waffeln, Füllung für Crepes, oder einfach einen Scheiterhaufen mit den Himbeeren und Jelly-Pudding!

Fazit: Der Nachtisch liess echt zu Wünschen übrig.

Was geht heute hier schief? Beim Versuch ein Schokokaramell herzustellen scheiterten wir ebenfalls kläglich, es wurde zum zähen, jedoch herrlich schmeckendem Bonbon. Im letzten Versuch die unterschiedlichen Karamells zu kühlen, stellten wir diese auf dem Balkon worauf es prompt zu regnen anfing. Letztendlich ist alles vor dem Backrohr, die missratenen Törtchen beobachtend im besagten Lachkrampf ausgeartet. Wahrscheinlich sind wir nicht als Nachtischköche geeignet. Gescheitert sind wir in jeder Hinsicht: beim Karamell für die Verzierung oder der Versuch ein Bisset herzustellen…. wer kann uns sagen wie ein gutes Bisset tatsächlich gelingt? Es heisst doch immer dass ein Bisset zur einfachen Kochkunst gehört. Naja, so gesehen: ich konnte auch noch nie Kaffee kochen oder weich gekochte Eier zubereiten!

Was haben wir nun letztendlich aus unserem Pudding gemacht? Lest es hier im Rezept!

Wachtelbrust Sous Vide auf knusprigem Kartoffelpuffer (für 2 Personen)

8 Ausgelöste Wachtelbrüstchen
Speck in Scheiben
Spinat Pesto
Erbsenschoten
Olivenöl
4 Wachteleier

Die Brüstchen Pfeffern.
Speckscheiben auflegen und mit dem Pesto bestreichen. Je 2 Brüstchen aufeinander gelegt mit den Speck umwickeln und mit Klarsichtfolie fest einwickeln damit die Brüstchen ihre Form behalten. Danach im Vakuumbeutel luftdicht verschliessen und im Wasserbad bei 72 Grad 20 Minuten erwärmen. Nach der Garzeit die Brüstchen im Beutel 10 Minuten ruhen lassen, auswickeln (dabei den Saft für die Sauce auffangen) und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl knusprig anbraten.

Die Erbsenschoten putzen und die Fäden mit dem Strang abziehen. Danach der Länge nach in sehr feine Streifen schneiden. Dann 3 Minuten in der Pfanne mit 1 El heissem Olivenöl schwenken. Salzen!

Die Wachteleier 5 Minuten in Wasser kochen, abschrecken und schälen.

©Angela M. Schlabitz - 2018 - aBitze Fotoartist - Food-4629

Für die Sauce

50 ml Gemüsebrühe
Senf
20ml Weisswein
Saft der Brüstchen
Etwas Hafersahne

Zusammen erhitzen und zur Hälfte reduzieren, danach etwas Hafersahne hinzugeben und mit dem Pürrierstab aufschäumen.

Knusprige Kartoffelpuffer

2 Geschälte rohe Kartoffel
1 El Mondamin
Salz
Muskatnuss
Pfeffer

Die Kartoffel fein raspeln und in einer Schüssel Wasser 10 Minuten ruhen lassen. Dabei achten das die Kartoffelraspel gut bedeckt ist. Das Wasser abgiessen und die Kartoffeln mit den restlichen Zutaten gut vermengen. In einer heissen Pfanne mit Olivenöl 2 Puffer, ca. 5mm dick und 10cm Durchmesser, knusprig ausbraten.

Zum anrichten haben wir auch noch eine rohe rote Beete in feine Streifen geschnitten.

©Angela M. Schlabitz - 2018 - aBitze Fotoartist - Food-4613


©Angela M. Schlabitz - 2018 - aBitze Fotoartist - Food-4625

Unser Birnenflop

2 Birnen
Zimt
2 El Zucker
Zitronenschale
1 Ei
3 Eigelb
10ml Honigwhiskey oder süssen Wein
20ml Hafersahne

Karamellbirne:
Butter
4El Zucker
1 Birne

Die Birnen schälen, in grobe Stücke schneiden und mit Zimt, Zucker und Zitronenschale 20 Minuten kochen lassen. Den Saft danach abseien und aufheben.
Die Birnen mit der Hafersahne fein pürieren. Die Eigelbe mit dem Ei und Zucker schaumig aufschlagen und mit dem Whiskey unter das Binenpüree heben. Das Mousse in 4 Backschälchen füllen und im Wasserbad bei 150 Grad im Rohr 60 Minuten köcheln lassen.
Danach im Kühlschrank mindestens 4 Stunden kühlen.

Wir hatten den Pudding nur 20 Minuten im Rohr und er ist nicht fest geworden. Daher haben wir die Mousse erneut ins Rohr gestellt und 30 Minuten weitergebacken. Dadurch bekamen wir kleine Törtchen. Ich würde für diese Variante noch 3 El Mehl hinzugeben.

Für die Karamellbirne

Die Birne der länge nach in 2 mm dünne Scheiben schneiden.

Die Für das Karamell den Zucker mit Butter erhitzen und mit 2 Tl Birnensaft ablöschen.

Die Birnenscheiben mit dem Karamell bestreichen und bis zum servieren kaltstellen.

Den Pudding Eurer Variante mit de Karamellbirne und frischem Obst anrichten.

Auf dem Foto seht Ihr unsere gebackene Variante.

©Angela M. Schlabitz - 2018 - aBitze Fotoartist - Food-4644

©Angela M. Schlabitz - 2018 - aBitze Fotoartist - Food-4648

DIE MIT STERNCHEN (*) GEKENNZEICHNETEN VERWEISE SIND SOGENANNTE AFFILIATE/ PROVISION-LINKS. WENN DU AUF SO EINEN VERWEISLINK KLICKST UND ÜBER DIESEN LINK EINKAUFST, BEKOMME ICH VON DEINEM EINKAUF EINE PROVISION. FÜR DICH VERÄNDERT SICH DER PREIS UND SONST AUCH NICHTS!

 

Hier ist dein Pinterest optimierter Pin ❤

 

©Angela M. Schlabitz - 2018 - aBitze Fotoartist - Food- Lekkerbissen - Wachtelbrust - Sous Vide

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s