Frittierte Ravioli und Entenbuletten

Nicht immer klappt alles was man plant. So auch heute! Eigentlich wollten wir als Hauptspeise Ravioli mit Entenfarce machen. Während der Vorbereitung mussten wir feststellen das der Nudelteig nicht so gelungen war wie gewöhnlich. Daher sei gemerkt, wenn Ihr nach kochen wollt und die Ravioli auf gewöhnliche Weise zubereiten möchtet, unbedingt den Teig am Abend zuvor vorbereiten und die Nacht über ruhen lassen!
Unsere Ravioli Abwandlung wurde somit eine knusprige Vorspeisen Variation und ist absolut zu empfehlen.
Bild
Vorher aber der Aperitif: den Sekt haben wir diesmal mit Rosengelee aufgepeppt und mit Erdbeeren serviert.
Bild
Entenravioli:
Für den Ravioliteig:
200g Dinkelmehl
1 Vollei
2 Eigelb
2 El Olivenöl
Salz
alles kurz in der Küchenmaschine verrühren, zu einer Kugel nach kneten und im Kühlschrank zugedeckt ruhen lassen.
Für die Füllung:
1 Entenbrust (Haut entfernen)
Thymian
Salz
Pfeffer
Soya Sahne
1 El gemischte, getrocknete Pilze (für 1 Stunde in ein wenig kochendem Wasser quellen lassen)
eine rote Schalotte in Butter gebräunt
Bild
Alle Zutaten der Füllung in einer Küchenmaschine zu einer feinen Farce pürieren.
Den Ravioliteig mit der Nudelmaschine in einzelne Streifen bis zur Stufe 6 ausrollen.
Mit einem Teelöffel auf jeden zweiten Streifen kleine Farcekügelchen häufen, die Ränder mit einem aufgeschlagenen Ei bestreichen und einen zweiten Teigstreifen darüber legen und andrücken. Mit dem Messer zu Ravioli Portionen schneiden.
Eine Pfanne mit ca. 1 cm Öl füllen und erhitzen. Die Ravioli darin hellbraun herausbacken.
Bild
Frischen Salbei in feine Streifen schneiden.
Vor einiger Zeit habe ich Salzzitronen eingelegt, geht ganz schnell. Schöne Bio-Zitronen gut waschen und in Scheiben schneiden. Diese mit groben Salz und Lorbeerblättern in Einmachgläser schichten und mit Olivenöl abdecken, gut verschliessen und für min. 3 Wochen kühl lagern.
3-4 Scheiben der Salzzitronen hacken und in Butter zusammen mit dem Salbei anbräunen.
Ricotta Käse mit gehobelter Zitronenschale und etwas Salz würzen.
Die gebackenen Ravioli auf dem Ricotta anrichten und mit der Salbei-Zitronenbutter beträufeln.
Herrlich!
Bild
Entenbuletten
Die restliche Entenfarce mit einem Ei und etwas Dinkelbrösel verkneten, in eine Alufolie zu einer Wurst formen und in heissem Wasserbad ca. 20 Minuten ziehen lassen. Dann aus dem Wasser heben und 5 Minuten ruhen lassen, aus der Folie wickeln und in Scheiben schneiden. Die Scheiben in Butter knusprig braun braten.
Risotto:
Eine Schalotte würfeln und in Butter anrösten. Eine Tasse Risotto Reis kurz mit anglasen und dann mit einem kleinen Glas Sherry ablöschen, alles einkochen. In der Zwischenzeit 150 ml Biobrühe mit Safran erhitzen. Nach und nach das Risotto mit der Brühe löschen und einkochen lassen bis die Reiskörner al dente sind. Mit etwas Butter und frisch geriebenen Pecorino schnell verrühren. Die Konsistenz soll etwas „schlatzig“ sein.
Bild
Kirschtomaten kurz in Butter anrösten. Die Buletten mit dem Risotto und Tomaten hübsch auf Teller anrichten.
Voila! Das Essen war gerettet! Einfach spontan und Ideenreich sein, nicht aufgeben. Meist kann man aus einem Misslungenen Versuch noch was Nettes schaffen!
Bild
Für den Nachtisch:
200 ml Frischer Yoghurt
ein Schuss Amaretto
3 El gehackte Mandeln
1 El Kokosnuss
Zucker nach Geschmack
Alle Zutaten verrühren. Frische Blaubeeren in Gläser geben und mit dem Yoghurt auffüllen. Mit Blütenhäubchen verzieren. Kühl stellen. Vor dem servieren mit frischen Erdbeeren anrichten.
Bild
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s